Wissenschaftliche Begleitung

Modellprojekt „Bildungshaus 3 – 10“

uulm-logo

Presse

  • Südwest Presse (15.6.2015)
    Bilanz und Ausblick zu Bildungshäusern

    Kindergartenkinder gehen in die Schule, Schulkinder in den Kindergarten. Das spielt sich im Bildungshaus ab, von denen es 194 in Baden-Württemberg gibt. Gestern gab dazu in der Donauhalle einen Kongress.

    Link
     
  • Südkurier (26.8.2014)
    Breite Allianz kämpft fürs Bildungshaus

    Die Förderung des Modellprojekts Bildungshaus 3-10 geht zu Ende. Die Dingelsdorfer haben gute Erfahrungen gemacht und finden Mitstreiter für die Fortführung.

    Link
     
  • Schwarzwälder Bote (27.6.2014)
    Die Kinder wachsen miteinander auf

    Jetzt ist das Bildungshaus in Walddorf wieder eine echte Einheit mit einem einheitlichen Angebot das umfangreich und außergewöhnlich ist. Mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 29. Juni, wird es der Öffentlichkeit vorgestellt.

    Link
     
  • Südkurier (2.6.2014)
    Hier lernen alle ganzheitlich

    Das Bildungshausprojekt endet im Jahr 2015. Kindergarten und Schule vom Konzept überzeugt.

    Link
     
  • Südwest Presse (23.11.2012)
    Städtisches Kinderhaus Kapellenstraße wurde eingeweiht

    Schon seit 2007 kooperierte die Ostschule mit dem Kindergarten Humboldtstraße als "Bildungshaus 3-10". Jetzt befinden sich beide Bildungseinrichtungen tatsächlich unter einem Dach. Der Kindergarten, der jetzt "Städtisches Kinderhaus Kapellenstraße" heißt, wurde Freitag eingeweiht.

    Link
     
  • Südwest Presse (25.10.2012)
    3,5 Millionen Euro Fördergeld für Bildungsprojekt

    Die wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts "Bildungshaus 3 bis 10" durch das Ulmer Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) erhält für die nächsten drei Jahre 3,35 Millionen Euro vom Bundesforschungsministerium.

    Link
     
  • Augsburger Allgemeine (24.10.2012)
    Millionen für das Bildungshaus

    Ein leichterer Übergang vom Kindergarten in die Grundschule: Das Projekt „Bildungshaus 3 – 10“ soll neue Wege der Zusammenarbeit zwischen beiden Einrichtungen entwickeln. Für das damit verbundene Forschungsprojekt gibt es jetzt 3,35 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Damit kann das Ulmer Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in den kommenden drei Jahren das Modellprojekt wissenschaftlich begleiten.

    Link
     
  • Presseinformation Universitätsklinikum Ulm  (23.10.2012)
    "Wenn Kinder keine Schultüten brauchen”
    „Bildungshaus 3 – 10“: ZNL erhält 3,35 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Die wissenschaftliche Begleitung des Modellprojekts „Bildungshaus 3 – 10“ durch das Ulmer ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen erhält für die kommenden drei Jahre 3,35 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. „Somit kann das Forschungsprojekt weiter geführt werden, das wir bereits seit 2008 durchführen“, freut sich Dr. Katrin Hille vom ZNL, das von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm, geleitet wird.

    Link
     
  • Südwest Presse (27.4.2012)
    Pluspunkte im Bildungshaus

    Im Bildungshaus machen die Kinder größere Fortschritte im sozial-emotionalen und sprachlichen Bereich. Das sind die ersten Ergebnisse der begleitenden Untersuchungen. Ein Blick in die Wiblinger Einrichtung.

    Link
     
  • Südkurier (17.9.2011)
    Bildungshaus

    Das Konzept: Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 startete in Baden-Württemberg das Modellprojekt „Bildungshaus für Drei- bis Zehnjährige“, das Kindern die Chance bietet, über einen Zeitraum von sieben Jahren gemeinsam zu lernen und zu spielen. Damit soll Kindern ab drei Jahren eine kontinuierliche Bildungsbiografie ermöglicht werden, die – an den individuellen Potenzialen orientiert – in unterschiedlichen Geschwindigkeiten verlaufen kann.

    Link
     
  • Bildung & Wissenschaft (9/2011)
    Pralinenschachtel oder Auslaufmodell?

    Bildungshaus: Die Konzeption des Bildungshauses steht für institutionsübergreifende Bildung aus einem Guss. Derzeit wird es an über 200 Einrichtungen erprobt. Politisch erst auf-, dann abgewertet pendelt das Bildungshaus zwischen glanzvoller pädagogischer Praxis und Standorten, an denen die Kooperation schon vor der Kooperation scheitert.

    Link
     
  • Südwest Presse (9.7.2011)
    Vieles spricht dafür

    Wie fest ist das Fundament des "Bildungshauses 3-10"? Erstmals wurden jetzt Zwischenergebnisse des Pilotprojekts präsentiert, in dem Grundschulen und Kindergärten eng zusammen arbeiten.

    Link
     
  • Stuttgarter Nachrichten (9.12.2010)
    Vom Miteinander profitieren Klein und Groß

    Steinheim-Kleinbottwar Lehrkräfte und Erzieherinnen ziehen positive Bilanz nach zweieinhalb Jahren Bildungshaus.

    Link
     
  • Stuttgarter Nachrichten (9.12.2010)
    WAS IST EIN BILDUNGSHAUS UND WIE FUNKTIONIERT ES?

    Entstehung Mit Beginn des Schuljahres 2007/08 startete in Baden-Württemberg das Modellprojekt "Bildungshaus für Drei-bis Zehnjährige". Mehr als 100 Einrichtungen und Schulen haben sich beworben. 33 wurden ausgewählt - darunter Kleinbottwar. Vom kommenden Jahr an versechsfacht das Land die Zahl der Bildungshäuser.

    Link
     
  • Südwest Presse (2.12.2010)
    Das Bildungshaus trägt erste Früchte

    Jetzt ist es offiziell: In den Metzinger Kindergärten wird vorzügliche Arbeit geleistet. Diese Erkenntnis hat das Ulmer Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen zu Tage getragen.

    Link
     
  • Öko Test Online (17.09.2010)
    Modellprojekt Bildungshaus 3-10

    Annäherung zwischen Kindergarten und Grundschule
    Dr. Michaela Sambanis vom Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) in Ulm ist wissenchaftliche Leiterin des badenwürttembergischen Modellprojekts Bildungshaus 3-10, das bald von 33 auf über 100 Standorte ausgeweitet werden soll.

    Link
     
  • Waiblinger Kreiszeitung (26.03.2010)
    Bildungshaus: Experiment geglückt
    Weinstadt-Endersbach. Die Kinder sind selbstbewusster und selbstständiger: Auf diesen Nenner lassen sich die ersten Erfahrungen mit dem „Bildungshaus“ für Drei- bis Zehnjährige bringen, das es seit 2008 in Endersbach gibt. Eine Delegation aus Wiesbaden, Düsseldorf und Zürich hat sich gestern selbst ein Bild von dem Modellprojekt gemacht.

    Link
     
  • Augsburger Allgemeine (23.03.2010)
    Kongress in Ulm: Auf dem Weg zum Bildungshaus

    Ulm Das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) unter der Leitung von Professor Manfred Spitzer veranstaltet am 24. und 25. März einen Kongress zum Projekt „Bildungshaus 3 - 10“.

    Link
     
  • Nordsee-Zeitung (5.08.2009)
    „Spielen und Lernen werden ganz eng verknüpft“

    Ulm. Lust auf Leistung und Spaß am Lernen? Hört sich fremd an, ist aber für Grundschul- und Kindergartenkinder in Bildungshäusern das Motto. In 35 Modellstandorten in Baden-Württemberg werden dort Drei- bis Zehnjährige von mehreren Pädagogen und Erziehern gleichzeitig betreut. Mit der Projektleiterin „Bildungshaus 3–10“, Michaela Sambanis, sprach unser Redakteur Markus Roloff.

    Link
     
  • Augsburger Allgemeine (24.07.2009)
    Schavan: Kinder werden zu spät eingeschult

    Hamburg/Berlin (AZ) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will Deutschlands Kinder früher einschulen.

    Link
     
  • Badische Zeitung (14.07.2009)
    Übergang wird ein Kinderspiel

    STUTTGART (bö). Ein Jahr nach dem Start zieht Schulminister Helmut Rau eine positive Bilanz der Bildungshäuser. Dort werden Kindergarten und Grundschule weit mehr verzahnt als bisher. Wenn der Test an derzeit 20 Standorten erfolgreich ist, könne das Bildungshaus-Modell über das ganze Land ausgedehnt werden.

    Link
     
  • Pressemeldung Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
    Bildungshaus 3-10: Erste Zwischenergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung vorgestellt (13.07.2009, http://bildungsklick.de - Macht Bildung zum Thema)
    Forscherteam des ZNL zieht erste positive Bilanz / pädagogische Arbeit von Kindergarten und Grundschule verzahnt sich systematisch im Bildungshaus 3-10

    Stuttgart, 13.07.2009 "Ich verfolge mit großer Freude die Fortschritte der kooperierenden Einrichtungen im Rahmen des Modellprojekts Bildungshaus 3-10. Auch der Zwischenbericht der Wissenschaftler zeigt uns, dass die Bildungshäuser echte Pionierarbeit in der frühkindlichen Bildung leisten. Deshalb glaube ich, dass wir große Hoffnungen auf das Bildungshaus setzen können und nicht enttäuscht werden. Ich bin fest davon überzeugt, dass unser Weg ein tragfähiges Zukunftsmodell in der Elementar- und Primarbildung sein wird", sagte Kultusminister Helmut Rau MdL am Montag in Stuttgart. Bei einer Fachtagung des Kultusministeriums wurden die ersten Erfahrungen der Bildungshäuser bilanziert und die Strategien der wissenschaftlichen Begleitung vorgestellt." Das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL) wurde damit beauftragt.

    Link
     
  • Südwest aktiv - Metzinger Volksblatt (10.07.2009)
    Zugabe: Mehr von diesem Unterricht

    "Bildungshaus 3 bis 10" zieht nach dem zweiten Jahr eine positive Bilanz
    Schüler lehren Kindergartenkinder, gemeinsam sind sie stark. Das Modellprojekt "Bildungshaus 3 bis 10" hat sich nach zwei Jahren in den Neuhäuser Bildungseinrichtungen bewährt.

    Link
     
  • SWR2 Impuls - Das Magazin für Neugierige und Wissensdurstige (02.06.2009, 16.05 Uhr, SWR2 Impuls, SWR2)
    Schule geht in den Kindergarten

    In Baden-Württemberg sollen Bildungshäuser für Drei- bis Zehnjährige entstehen, Bildungshäuser, in denen Kindergarten und Schule eng verzahnt werden. Zunächst wurde ein Modellversuch gestartet. Kann in den Häusern der Gegensatz zwischen Spielen und Lernen aufgehoben werden? Beitrag von Anja Braun.
     
  • Pluspunkte (3. Ausgabe Mai 2009)

    Link
     
  • SZON Das Internetportal der Schwäbischen Zeitung (30.04.2009)
    Hoher Besuch lernt die Praxis kennen

    (ARNACH/sz) Anlässlich eines Besuchs in Ulm hat Dr. Andreas Paetz, Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), die Gelegenheit genutzt, sich auch über das Projekt "Bildungshaus 3 - 10" vor Ort in Arnach zu informieren. Das Bundesbildungsministerium finanziert die wissenschaftliche Begleitung dieses Modellprojekts.

    Link
     
  • SZON Das Internetportal der Schwäbischen Zeitung (18.02.2009)
    In Arnach verschmelzen Schule und Kindergarten

    ARNACH - In der Gemeinderatssitzung am Montag ist das Bildungshaus in Arnach anhand eines Dokumentarfilms vorgestellt worden. Die SZ hat vorab mit Projektleiterin Irene Brauchle, dem Direktor der Grundschule Arnach, André Radke, und Martina Fischer, Erzieherin im Kindergarten Arnach, getroffen und über das Konzept des Bildungshauses gesprochen.

    Link
     
  • Stuttgarter Zeitung Lokalausgaben Marbacher Zeitung (22.01.2009)
    Kleine und große Kinder experimentieren gemeinsam

    Im Kleinbottwarer Bildungshaus für Drei- bis Zehnjährige lernen die Jungen und Mädchen in altersgemischten Gruppen - Erste positive Effekte
     
  • SPIEGEL SPECIAL 7/2008 (18.11.2008)
    Eine kleine Revolution Von Bartsch, Matthias

    In Baden-Württemberg werden in einem Modellversuch Kindergärten und Grundschulen zu "Bildungshäusern" verzahnt. Bei der Kooperation sollen Drei- bis Zehnjährige miteinander lernen, spielen, forschen und voneinander profitieren.

    Link